Herlinde Koelbl zählt zu den renommiertesten deutschen Fotokünstlern. Anlässlich der ersten Ausgabe von Duesseldorf Photo zeigt das NRW-Forum vom 16. Februar bis 20. Mai 2018 eine Ausstellung des BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.

Herlinde Koelbls Interesse gilt dem Menschen: in seinem kulturellen Umfeld, in seinem Alltag, seiner Körperlichkeit und Individualität. Mit ihren fotografischen Langzeitstudien gilt sie als Chronistin der Gegenwart. Sie ist nicht nur Fotografin, sondern auch Erzählerin, Regisseurin, Soziologin und Kulturhistorikerin. 1980 wurde sie unter anderem durch den Bildband „Das deutsche Wohnzimmer“ bekannt, 1984 veröffentlichte sie „Männer“ und 1990 „Starke Frauen“. 1989 entstand ihr preisgekröntes Werk „Jüdische Porträts“ und von 1991 bis 1998 fotografierte und Interviewte sie jährlich 15 Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft unter dem Titel „Spuren der Macht – Die Verwandlung des Menschen durch das Amt“. 

„Als ich die Fotografie entdeckte, war es wie ein Ankommen […] Ich wollte Menschen, das Leben fotografieren. Menschen sind unberechenbar, voller Geheimnisse und Schicksale […] Manchmal entsteht eine nie erwartete Nähe und Vertrautheit, für eine kurze Weile, manchmal ist es ein sanftes, zähes Ringen, manchmal ein wortloser Dialog, manchmal ein Erkennen“, beschreibt sie selbst ihre Arbeit am Porträt. 

Zu ihren Büchern und Ausstellungen veröffentlicht Herlinde Koelbl häufig themengleiche Dokumentarfilme und Videoinstallationen. Ihre einfühlsamen und oft philosophischen Interviews erscheinen regelmäßig im ZEITmagazin. Sie wurde für ihr Schaffen vielfach ausgezeichnet, ihre Fotografien sind in internationalen Ausstellungen zu sehen und in wichtigen Sammlungen vertreten. 

Der BFF Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. widmet ihr im Rahmen von Duesseldorf Photo nicht nur eine Ausstellung, sondern nimmt sie auch mit einem Festakt (Freitag, 16.2., 19 Uhr) in die BFF-Hall of Fame auf. Am Sonntag, 18. Februar (ab 11 Uhr) lädt der BFF interessierte Fotografen zur Mappensichtung ins NRW-Forum. Weitere Termine mit Vorträgen bekannter BFF-Fotografen folgen und werden noch bekannt gegeben. 

Der BFF vertritt professionelle Fotografen und Filmgestalter. Der Verband zählt rund 520 Mitglieder, darunter namhafte Gründungs- und Ehrenmitglieder wie Prof. F. C. Gundlach, Peter Lindbergh, Elliot Erwitt, Sarah Moon oder Oliviero Toscani. Durch Öffentlichkeitsarbeit, Mappenschauen, Tagungen, Ausstellungen, Veranstaltungsreihen und Publikationen will der BFF die Diskussionen um die Zukunft der Fotografie voranbringen und kümmert sich außerdem um die Wahrung der Wirtschafts- und Arbeitsbedingungen seiner Mitglieder. www.bff.de


Öffnungszeiten: 
Dienstag - Donnerstag: 11:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 11:00 - 21:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 21:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Weitere Informationen direkt unter: www.nrw-forum.de

Herlinde Koelbl: Haare © Herlinde Koelbl
16.02. - 20.05.2018

BFF-Hall of fame - Herlinde Koelbl

NRW-Forum

Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf