Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme (*1983 in Nikosia, 1983 in Boston, leben und arbeiten in New York und Ramallah) schaffen mit ihren Installationen eindringliche Welten, in denen Fiktion und Realität miteinander vermischt werden. And yet my mask is powerful ist ein fortlaufendes Projekt, dessen Erzählung einen Gegenentwurf zu den allgegenwärtigen Bildern der Krise in unserer heutigen Welt schafft. Der Titel der Arbeit entstammt dem Gedicht Diving into the Wreck (1972) der US-amerikanischen Lyrikerin Adrienne Rich, das von einem einsamen Taucher berichtet, der zu einem Schiffswrack taucht, um das Wahre und nicht das Erzählte zu erfahren – das Wrack und nicht die Geschichte des Wracks. Mit demselben Entdeckergeist besuchte das Künstlerduo auf mehreren Reisen Orte der Zerstörung und Ruinen palästinensischer Dörfer in Israel für Dreharbeiten und Materialsammlungen. Diese traumabesetzten Plätze dienen als Kern einer poetischen Erzählung, die eine alternative Zukunft aus den Spuren der Vergangenheit entwirft. Als Leitmotiv dienen 3D-Drucke neolithischer Masken aus dem Westjordanland, wie sie heute in privaten und öffentlichen Sammlungen in Amerika, Europa und Israel zu finden sind.

Die Installation im Kunstverein vereint Fundstücke aus den zerstörten Dörfern mit einer immersiven Video- und Soundarbeit, rational greifbare Fakten treffen auf emotional erfahrbare Eindrücke.

Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme haben bereits in zahlreichen internationalen Institutionen performed und ausgestellt. Sie sind die Gründer der Sound-Bild-Performance- Gruppe Tashweesh. Im Jahr 2015 erhielten sie den Sharjah Biennale-Preis und 2016 den Abraaj Group Art Prize. Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme haben an Einzel und Gruppenausstellungen teilgenommen; unter anderem: What are the Clouds? Sharjah Biennale, Sharjah (2015), Politischer Populismus, Kunsthalle Wien, Wien, (2015), The Incidental Insurgents, Teil I und II, Institute of Contemporary Art, Philadelphia, (2015), 10th Gwangju Biennale, Gwangju, (2014), 13th Istanbul Biennial, Istanbul, (2013), 53th Venice Biennale, Palestinian Pavilion, Venice, (2009).

Die Ausstellung entsteht mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburgischen Kulturstiftung und der Leinemann- Stiftung für Bildung und Kunst. 


Basel Abbas & Ruanne Abou-Rahme
*1983, Nicosia, Zypern, und Boston, USA Leben und arbeiten in Ramallah und New York

Einzelausstellungen (Auswahl)
2016 Unforgiving Years: The Incidental Insurgents, Part 2, Carroll / Fletcher, London 
2015 The Incidental Insurgents, Part 1 and 2, OCA, Oslo und ICA, Philadelphia
2014 The Incidental Insurgents, Part 2: Unforgiving Years, AKW, Köln

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2015 Political Populism, Kunsthalle Wien, Wien; Sharjah Biennial, Sharjah
2014 The Incidental Insurgents, Gwangju Biennale, Gwangju
2013 The Incidental Insurgents, Istanbul Biennale, Istanbul
2009 53ste Biennale von Venedig, Palästinensischer Pavillon, Venedig 


Eröffnung:
Freitag, den 2. Februar um 19:00 Uhr.