Fragen rund um die Liebe beschäftigen uns alle – ein Leben lang. Anhand von etwa 35 Werken aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen geht die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ zeitlosen Fragen zu Liebe, Partnerschaft, Erotik, Schönheit und Narzissmus nach. Ergänzende Leihgaben befassen sich mit Online-Dating. Von zeitgenössischen Künstlern wird vor allem die international genutzte App Tinder immer wieder aufgegriffen. Sie gehört in Deutschland zu den am häufigsten heruntergeladenen und gleichzeitig am meisten diskutierten Apps ihrer Art. Es ist die erste museale Kunstausstellung, die das Thema Dating in Zeiten der Digitalisierung aufgreift.