Das georgische Kollektiv Bouillon Group nimmt in seinen Performances sowohl Bezug auf die vielseitige Kultur seines Heimatlandes, als auch die post-sowjetische Lebensrealität Georgiens, die sie nicht selten einer kritischen Betrachtung unterziehen. Mit ihrem explizit performativen Ansatz überschreiten sie dabei bewusst die Grenze zwischen Kunst und Leben. Insbesondere durch den Rückgriff auf regionale Traditionen und deren künstlerische Übertragung in neue Kontexte, eröffnen Bouillon Group hierbei vielschichtige historische und gesellschaftliche Bedeutungsebenen.

Neben der Dokumentation einer Auswahl vergangener Projekte, werden im Rahmen der Ausstellung erstmals alle Performances der Social Aerobics-Trilogie live performt.

In Zusammenarbeit mit Creative Georgia (und dem Georgian National Book Center), im Rahmen von Georgia Made by Characters – Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2018. Mit großzügiger Unterstützung des Ministeriums für Kultur und Sport Georgiens.