August Sander (1876–1964) gilt als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Das MdbK zeigt eine Auswahl von 70 Abzügen aus seiner
berühmten Portraitserie Menschen des 20. Jahrhunderts. In über 600 Aufnahmen suchte Sander nach typischen Repräsentanten bestimmter Berufsgruppen und gesellschaftlicher Schichten. Eindringlich wollte er mit seinen Fotografien aber auch der Individualität und der psychischen Befindlichkeit der von ihm Porträtierten nachspüren – der ästhetische Wert war ihm dabei ebenso wichtig wie eine dokumentarische Neutralität.