In der Hauptstraße sind Geschichte und Gegenwart eng verknüpft. Diese wichtigste Straße der Stadt durchzog schon als „Grad Gass“ das alte Hofheim und führte vom Untertor zum Obertor, vorbei an Rathaus und Kirche. Von hier aus entwickelte sich das Geschäftsleben, zuerst innerhalb der Stadtmauern, ab dem 19. Jahrhundert auch außerhalb. Traditionell war die Unterteilung in „Unnergaß“ (Untergasse) und „Obergaß“. Bis heute spricht man von der „Unteren Hauptstraße“ und der „Oberen Hauptstraße“.

Mittelpunkte dieser Straße und des Ortes waren aus religiöser Sicht die Kirche, aus weltlicher das Rathaus und aus gesellschaftlicher wie wirtschaftlicher Sicht die Gasthäuser und Geschäfte. Während es in der oberen Hauptstraße zahlreiche Landwirte gab, entwickelte sich um das Rathaus und in der unteren Hauptstraße das Handwerks- und Geschäftsleben. Arbeitsplatz und Wohnung lagen meist in einem Gebäude, lange Anfahrtswege waren nicht nötig. Familienbetriebe prägten die Atmosphäre der Inenstadt, dazu das Ambiente der Fachwerkbebauung gemischt mit Gebäuden der Jahrhundertwende.

In den 1950er Jahren ging jedoch – wie überall im Nachkriegsdeutschland - die Tendenz zur „modernen“, autofreundlichen Innenstadt. Ein großflächiger Abriss der gewachsenen Bausubstanz entlang der Hauptstraße wurde geplant, scheiterte aber an dem Widerstand der Bewohner.

Ab den 1970er Jahren folgte dann ein Wandel. Die Erhaltung der alten Bausubstanz trat in den Vordergrund und die Schönheit des historischen Fachwerks wurde wiederentdeckt. In den 1980er Jahren erfolgte die erste Verkehrsberuhigung eines Abschnitts zwischen der Straße Am Untertor und der Burgstraße. Dadurch wandelte sich auch das Erscheinungsbild und mit ihm das ursprünglich breite Angebot. Boutiquen, Feinkostgeschäfte, Cafés und Bankfilialen ersetzten alteingesessene Familienbetriebe und Einzelhändler. Heute kann der Kunde nicht nur einkaufen, sondern auch flanieren und seine Freizeit genießen. Welche strukturellen und zeittypischen Veränderungen die Entwicklungen der letzten rund 150 Jahre mit sich brachten, zeigt diese Ausstellung. Sie ist gleichzeitig ein kleines Stück Hofheimer Wirtschaftsgeschichte.

18.08. - 21.10.2018

Die Hauptstraße. Von der Zeil zur Alten Bleiche

Stadtmuseum Hofheim am Taunus

Burgstraße 11
65719 Hofheim am Taunus