Die Kölner Künstlerin hat ein „Museum für Zeichnung“ erschaffen – ein „nomadisches“ Museum ohne festen Ort. „Das sogenannte Museum für Zeichnung unterscheidet nicht zwischen angewandter und freier Kunst oder Äußerungen aus dem Alltag, sondern spiegelt wie eine Wunderkammer den subjektiven Blick der Sammlerin wider“, sagt Dr. Jutta Moster-Hoos, Leiterin des Horst-Janssen-Museums.

Das „Museum“ besteht aus Fundstücken, in denen die Zeichnung als universelles Ausdrucksmittel des Menschen eine wichtige Rolle spielt. Besonders – und nicht museal – ist, dass man die Fundstücke von Monika Bartholomé in die Hand nehmen darf. Bartholomés Zeichnungen sind oft von einer entwaffnenden Einfachheit. Mit wenigen Linien und einer reduzierten Palette, häufig auf die Farben Schwarz und Rot reduziert, entstehen Figuren, Gegenstände und Räume. Silhouetten spielen dabei eine große Rolle und lassen den Betrachter, der sich auf die poetischen Licht- und Schattenspiele der Künstlerin einlässt, frei assoziieren. Neben den ausgestellten Einzelwerken realisiert Monika Bartholomé auf der ersten Etage des Horst-Janssen-Museums eine Arbeit, die eigens für die geschwungene, dreißig Meter lange Wandfläche des Museums konzipiert wurde.

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation, das „Findbuch“, das es Leserinnen und Lesern ermöglicht, in die künstlerische Welt von Monika Bartholomé einzutauchen. „Das Findbuch ist ein unkonventionelles Werkbuch mit einem sehr persönlichen Ansatz, der vor allem auch in den Texten von Monika Bartholomé anschaulich wird“, so Moster-Hoos. Das Findbuch ist ab sofort für 22 Euro im Museumsshop oder auf Anfrage erhältlich.

Über die Künstlerin
Monika Bartholomé hat in Köln, Braunschweig und an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, wo sie das Staatsexamen in Kunst und Kunstwissenschaft erwarb. Ihr „Museum für Zeichnung“ war bereits an folgenden Orten zu Gast: im Museum Kolumba Köln, im Sitterwerk in St. Gallen (Schweiz), in der kunst galerie fürth während der dortigen Zeichnungsbiennale und anderen. Monika Bartholomé lebt in Köln.

o.T., Bleistift, 2011 © (Monika Bartholomé) VG Bild-Kunst Bonn, 2018
16.09.2018 - 13.01.2019

finde alles – suche nichts. kleine und große Werke von Monika Bartholomé

Horst-Janssen-Museum

Am Stadtmuseum 4-8
26121 Oldenburg