Die Ausstellung Soft City im Schloss Biesdorf zeigt Werke von Künstler_innen aus Japan und Deutschland, die sich mit urbanen Entwicklungen in Japan und Europa im öffentlichem Raum auseinandersetzen.

In der Ausstellung „SOFT CITY“ werden sie diese Erfahrungen in den Berliner Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf mitnehmen und mit Workshops, Performances, Stadterkundungen und interaktiven Plattformen im öffentlichen Raum in den Dialog mit den Menschen treten. Dabei entwickelte ortsspezifische Arbeiten fließen in die Ausstellung hinein und eröffnen, vor dem Hintergrund der unterschiedlichen kulturellen Kontexte der beteiligten Künstler_innen, die Möglichkeit eines internationalen Diskussionsforums zu Kunst, Urbanität und Gesellschaft. Der Blick über die Kulturgrenzen hinweg, wirft ganz neue Fragen auf und kann uns ganz neue Perspektiven auf unsere alltägliche Lebensumwelt eröffnen.

Vor allem der menschliche Maßstab, der im japanischen Stadtraum mit seiner kleinteiligen Holzarchitektur sehr viel präsenter ist als im Westen, bildet die Grundlage für Erarbeitung gemeinsamer Strategien und Visionen für urbane Gemeinschaften, die nicht von Masterplänen, sondern von der menschlichen Wahrnehmung und dem lebendigen Dialog im Stadtraum bestimmt werden.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Florian Baron/Jenny Fadranski, David Bauer, Linda Havenstein, Masaru Iwai, Titus Spree, Yukihiro Taguchi/Chiara Ciccarello, Katsuhito Nakazato/Sugano Matsusaki (Workshop), Yuji Ueno (Performance.

Ausstellung bis zum 8. Februar 2019 im Schloss Biesdorf und an weiteren Orten in Marzahn- Hellersdorf

SOFT CITY: © Yuji Ueno
07.09.2018 - 08.02.2019

Soft City - Stadt & Kunst // Japan & Berlin

Schlosses Biesdorf

Alt-Biesdorf 55
12683 Berlin