Das Institut Mathildenhöhe Darmstadt feiert vom 21. Oktober 2018 bis zum 24. Februar 2019 den 150. Geburtstag von Großherzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein mit einer Ausstellung im Ernst Ludwig-Haus, dem heutigen Museum Künstlerkolonie. Hierbei steht nicht der biografische Werdegang, sondern das kreative Schaffen des vielfach begabten Großherzogs im Fokus der Präsentation.

Getreu dem Motto des Großherzogs, „Habe Ehrfurcht vor dem Alten und Mut, das Neue frisch zu wagen / Bleib treu der eigenen Natur und treu den Menschen die du liebst“, stellt das Institut Mathildenhöhe die kreative Energie von Ernst Ludwig mit ausgewählten Kunstwerken und Dokumenten in drei Bereichen innerhalb der Ausstellung vor.

Im ersten Themenblock lernen die Besucherinnen und Besucher Ernst Ludwig als Künstler kennen. Hierbei wird eine Auswahl seiner Gedichte, Kompositionen, Theaterarbeiten sowie Werke der bildenden Kunst vorgestellt. Die große Vielfalt der künstlerischen Arbeiten von Ernst Ludwig wird in dieser Form erstmals in einer Ausstellung zu sehen sein.

Im zweiten Bereich der Ausstellung erfährt man mehr über Ernst Ludwig als erfolgreichen Kommunikator, der ein weit gespanntes Netzwerk besaß und mit Menschen aller Gesellschaftsschichten kommunizieren konnte. Im Sinne der heutigen Öffentlichkeitsarbeit konnte Ernst Ludwig mit seinem Herzogtum und seiner charismatischen Führung eine Art „Marke“ bilden, die als Signet – im Sinne der Corporate Identity – sein Monogramm führte.

Mit der Verbreitung seines Konterfeis mittels Postkarten sowie Porträts namhafter Künstler konnte er sich zudem das Image eines progressiven Fürsten geben. Dieses Image half ihm dabei, eine beeindruckende Vielzahl von Organisationen und Institutionen zu gründen oder zu fördern, die im dritten Bereich der Ausstellung – Ernst Ludwig als Initiator – zum Tragen kommt. Hier ist neben der Künstlerkolonie Darmstadt auf der Mathildenhöhe inklusive der Ernst Ludwig-Presse auch die Schule der Weisheit von Graf Keyserling zu sehen. Auch städtebauliche Projekte, zu denen Bad Nauheim oder Buchschlag zählen, oder Unternehmen, die von Ernst Ludwig Impulse erhielten, wie z. B. die Opel-Werke in Rüsselsheim, werden in diesem Bereich der Ausstellung thematisiert.

Zum 150. Geburtstag von Ernst Ludwig, am 25. November 2018, veranstaltet das Institut Mathildenhöhe einen Tag mit Vorträgen und musikalischen Beiträgen. An diesem Tag wird auch die begleitende Publikation – im Format der Broschürenreihe des Instituts – der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Abgerundet wird die Ausstellung von Vorträgen und Sonderführungen sowie einem zweisprachigen, kostenlosen Audioguide.

Dr. Philipp Gutbrod, Direktor des Institut Mathildenhöhe, stellt fest:
„In der gesamten Ausstellung wird die Modernität von Ernst Ludwigs Förderung evident, die Bleibendes geschaffen hat. In diesem Sinne fallen die Ausstellung und sein 150. Geburtstag in eine besonders passende Zeit. Denn zeitgleich mit der Ausstellung werden die entscheidenden Schritte der Bewerbung der Mathildenhöhe Darmstadt um die Anerkennung als UNESCO-Welterbe getätigt. Die Ausstellung kann somit Einblick in den kreativen Impetus des Großherzogs geben, der ursächlich für die Schaffung des Ensembles der Mathildenhöhe und somit einer potentiellen Welterbe-Stätte war.“

KATALOG
Begleitend zur Ausstellung erscheint die Publikation „Das Neue frisch zu wagen!‘‘ - Großher- zog Ernst Ludwig zum 150. Geburtstag, hrsg. von Philipp Gutbrod, 72 Seiten, 15€, Institut Mathildenhöhe Darmstadt. Der Katalog ist ab dem 25. November 2018 im Museum Künstlerkolonie erhältlich.

Plakat zur Ausstellung "Das Neue frisch zu wagen!"
21.10.2018 - 24.02.2019

„Das Neue frisch zu wagen!“ Großherzog Ernst Ludwig zum 150. Geburtstag

Museum Künstlerkolonie, Mathildenhöhe Darmstadt

Olbrichweg 15
64287 Darmstadt