Kölner Privatsammler überließen dem Römisch-Germanischen Museum 450 griechische, römische und spätantike Glasgefäße als langfristige Leihgabe. 160 ausgewählte Gläser sind vom 5. Oktober bis 30. Dezember 2018 in einer Kabinettausstellung im „Kleinen Museum im Turm“ zu sehen. Mit ihrer ganz unterschiedlichen Herstellungstechnik, Provenienz, Dekor und Verwendung lassen sie 800 Jahre antike Glaskunst lebendig werden.

Die Kabinettausstellung knüpft an die sehr erfolgreiche Ausstellung „Zerbrechlicher Luxus“ aus dem Jahr 2016/17 an und bereichert mit einer Fülle von Glasgefäßen insbesondere aus dem Mittelmeerraum die herausragenden Bestände an antikem Glas des Römisch-Germanischen Museums, die zu einem erheblichen Teil aus Kölner Boden stammen.

Dr. Marcus Trier, Direktor des Römisch-Germanischen Museums, und Dr. Friederike Naumann-Steckner, Kuratorin der Ausstellung, erläutern Herstellung, Provenienz und Funktion der Glaskunstwerke.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag:  10:00 - 17:00 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat: 10:00 - 22:00 Uhr
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: roemisch-germanisches-museum.de

Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln
05.10. - 30.12.2018

Geformt mit göttlichem Atem

Römisch-Germanisches Museum

Roncalliplatz 4
50667 Köln