Eine Kabinettausstellung zeigt ab 16. Mai 2019 Werke der drei Hauptpreisträger des Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreises. Alle zwei Jahre vergibt die Jutta Cuny-Franz Foundation in Erinnerung an die Bildhauerin Jutta Cuny (1940–1983) einen mit 10.000 Euro dotierten Kunstpreis und zwei Förderpreise an junge Künstlerinnen und Künstler, bei deren Arbeiten das Material Glas eine maßgebliche Rolle spielt.

Den Jutta-Cuny-Franz-Erinnerungspreis 2019 empfängt Evelina Rajca (Polen/Deutschland), die Förderpreise werden an Sun Ju Lee (Korea) und Ayako Tani (Japan) verliehen. Mit undotierten Ehrendiplomen werden die Künstler Matthew Everett (USA), Michie Kagajo (Japan), Haruna Ohki (Japan), Sharon Scheyer (Israel) und Chong Zhang (China) gewürdigt.

Die Jutta Cuny-Franz Foundation hatte ihren Sitz in Wien, bevor sie auf Wunsch der Gründerin 1994 auf das Glasmuseum Hentrich übertragen wurde. Die Preisvergabe erfolgt durch eine Jury, der unter anderem Christoph Brockhaus, ehemaliger Direktor des Lehmbruck-Museums in Duisburg, und der Künstler Mischa Kuball angehören.