Der Eintritt zur Sammlungspräsentation sowie zu Open Codes ist frei.

Das ZKM feiert 2019 sein 30-jähriges Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen. Ein Höhepunkt ist die Writing the History of the Future, die Präsentation der umfangreichen Sammlung des ZKM. Die Ausstellung greift die großen Themen auf, die das ZKM im Laufe der 30 Jahre behandelt hat: den künstlerischen und gesellschaftlichen Wandel vor dem Hintergrund der Digitalisierung. Um diese historische Perspektive mit dem aktuellen bildungspolitischen Experiment Open Codes zu verbinden, wird die AusstellungOpen Codes bis zum 7. April 2019 verlängert. Ab 23. Februar wird im ersten Stock, in direkter Nachbarschaft, Teil I von Writing the History of the Future eröffnet. So wird es möglich, einen Bogen zwischen dem „Leben in digitalen Welten“ und der Geschichte der elektronischen und digitalen Kunst zu schlagen, zwischen der Ausstellungs- und Sammlungspraxis, die seit 30 Jahren gemeinsame Linien verfolgen.

Teil I von Writing the History of the Future gibt Einblick in die Frühgeschichte der Partizipation und der Digitalisierung, die ja nicht nur in der elektronischen Kunst, sondern bereits in der experimentellen Literatur und bildenden Kunst traditioneller Medien angelegt war. Wir zeigen die Entwicklung der Mobilisierung der Kunst – vom bewegten Buchstaben zum bewegten Betrachter – von der Kinetik und Op- Art, über die frühe Computerkunst ab den 1950er-Jahren. Die durch die Sammlungspräsentation hergestellten neuen Bezüge erlauben das Verständnis der größeren Entwicklungslinien und der Entstehung aktuellster Entwicklungen im Feld digitaler Technologien. Aktuelle Ausstellung und Sammlung ergänzen sich in optimaler Weise. Das Publikum kann einen Parcours durch eine Geschichte der Kunst wählen, die noch einmal die Erinnerung an die Zukunft einlöst.

23.02. - 28.03.2019

Writing the History of the Future. Die Sammlung des ZKM I

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe