Am Sonntag, 24. März 2019, wird die Ausstellung „gleich und gleich“ von Jakob Francisco Otter in der Schleuse der Opelvillen um 16.00 Uhr eröffnet. Bis zum 28. April kann die Schau anschließend dort besichtigt werden.

Der 1993 in Bad Tölz geborene Künstler studiert seit 2015 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Nach der Beteiligung an mehreren Gruppenausstellungen erhält er in der Schleuse seine erste Einzelschau.

Mustafa Osman beschreibt die Intention von Jakob Francisco Otter wie folgt:  „Strukturiertes Chaos oder chaotische Strukturen, ist die zentrale Fragestellung, der sich der Künstler Jakob Francisco Otter in seinen Arbeiten widmet. Wir schaffen Strukturen, weil wir das Chaos strukturieren wollen. Dabei chaotisieren wir Strukturen, wir schaffen Palimpseste in unseren alltäglichen Räumen, die ein Spiegelbild dieser Umstrukturierungs-, Umdeutungs- und Überschreibungsprozesse sind. Wir erfahren diese Prozesse mal als Risse in einer vermeintlichen Ordnung, mal als natürlich, leicht, humorvoll, als nicht raster- und zurückhaltbar, mal als chaotisch. Der Fokus des Künstlers richtet sich auf diese Prozesse, die als Momente zivilisatorischer Störungen visuell erfasst, aufgenommen, weiterverarbeitet und ausgereizt werden.“


Öffnungszeiten: 
Mittwoch: 10:00 - 18:00 Uhr 
Donnerstag: 10:00 - 21:00 Uhr 
Freitag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr
Montag - Dienstag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: opelvillen.de

© Jakob Francisco Otter
24.03. - 28.04.2019

Jakob Francisco Otter: gleich und gleich

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9
65428 Rüsselsheim