Die 1992 in Serbien geborene Künstlerin studiert seit 2012 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. In der Schleuse zeigt Mijic mit ihrer Ausstellung „Chimney Smoke“ ein Projekt, das über längere Zeit entstanden ist. Die Künstlerin beschreibt es wie folgt:

„Chimney Smoke ist ein laufendes Projekt, das spontan über einen Zeitraum von ca. fünf Jahren entstanden ist. Inhaltlich geht es nicht um eine Dokumentation, deswegen gibt es zwischen einzelnen Bildern keine nennenswerten Gemeinsamkeiten, die eine Narration darstellen sollten. Es ist vielmehr eine Suche nach dem Gefühl, das sich im Laufe der Zeit wiederholt und sich visuell transformiert. Es ist eine Sammlung von Bildfragmenten aus dem Alltag, deren Auswahl selbst zum Konzept wird. Die Kompatibilität und Wiederholung der Bilder wird untersucht, so wie man immer wieder Erinnerungen neu verknüpft. Das Phänomen Déjà-vu wird fotografisch notiert. Es geht um die Ähnlichkeit von Ereignissen, die man wahrnehmen und durch ein anderes Bild wieder erleben kann. Die Fotografien wurden nach verschiedenen Eigenschaften gepaart. Einige von ihnen sind klassisch angeordnet und zeigen tatsächlich ähnliche Inhalte, die anderen wiederum widersprechen sich. Die Bilder definieren sich durch eine hypothetische Grenze. Sie können das andere Bild unterstützen oder mit dessen Inhalt interagieren.“


Öffnungszeiten: 
Mittwoch: 10:00 - 18:00 Uhr 
Donnerstag: 10:00 - 21:00 Uhr 
Freitag - Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr
Montag - Dienstag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: opelvillen.de

© Svetlana Mijic
27.01. - 10.03.2019

Svetlana Mijics: Chimney Smoke

Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim

Ludwig-Dörfler-Allee 9
65428 Rüsselsheim