24. Bundeswettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Alle zwei Jahre schreibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den Wettbewerb Bundespreis für Kunststudierende aus. Der Wettbewerb richtet sich an die Studierenden der 24 Kunsthochschulen in Deutschland. Jede Kunsthochschule nominiert dafür zwei Teilnehmer/innen, so dass also 48 Künstler/innen ins Rennen um die Preise gehen. Die Preise werden von einer dreiköpfigen Jury anhand von Portfolios vergeben. Die Jury kürt fünf bis acht Preisträger/innen. Der Bundespreis für Kunststudierende ist mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 € sowie mit Produktionsstipendien von 18.000 € dotiert.

Die diesjährige Jury besteht aus Dr. Martin Engler, Sammlungsleiter Gegenwartskunst, Städel Museum, Frankfurt a. M., Dr. Eva Huttenlauch, Sammlungsleiterin Kunst nach 1945 in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München, sowie Hilke Wagner, Direktorin Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden.

Die Gestaltung von Plakat, Katalog und Website übernimmt jeweils eine der am Wettbewerb beteiligten Kunsthochschulen. Beim 24. Bundeswettbewerb zeichnet die Akademie der Bildenden Künste Nürnberg dafür verantwortlich.

19.10.2019 - 05.01.2020

Bundespreis für Kunststudierende

Bundeskunsthalle Bonn

Friedrich-Ebert-Allee 4
53113 Bonn