Das Wiederaufleben von Rechtsextremismus in Europa und in anderen Teilen der Welt sowie die sich daraus ergebenen Gefahren, etwa die Verschärfungen von fremden- und einwanderungsfeindlichen Politiken inklusive eines mehr oder weniger klammheimlichen Rassismus, stehen im Fokus der Ausstellung „GLOBAL NATIONAL“.

Zwölf Künstler_innen aus acht verschiedenen Nationen beleuchten in dem von Raimar Stange konzipierten Projekt Ursachen, Ausprägungen und Auswirkungen dieser verheerenden Entwicklung. Die Ausstellung „GLOBAL NATIONAL“ möchte in diesem die Demokratie gefährdenden Kontext ein Zeichen setzen für eine tatsächlich offene und multikulturelle Gesellschaft, sie möchte warnen vor dem aktuellen Rechtsruck, sie möchte sensibilisieren für rassistische Denkweisen und Ursachen des Rechtspopulismus ästhetisch analysieren.

Mit Werken von:
Ulf Aminde, Candice Breitz, Peter Friedl, Nadira Husain, Bethan Huws, Michaela Meise, Olaf Metzel, Marina Naprushkina, Dan Perjovschi, Oliver Ressler, Martha Rosler und Christine Würmell