Ralf Tekaats künstlerisches Medium ist die Zeichnung, dies können kleinformatige Bleistift- oder Farbstiftzeichnungen sein, ebenso wie große Wandinstallationen. Eine Besonderheit seines Schaffens sind Zeichnungen verschiedenster Techniken, die Eisberge zeigen. 2017 startete der Künstler eine Crowdfunding-Kampagne und sammelte so das Geld für eine Stipendien-Reise in die Polarregion Spitzbergen, einem der wenigen Orte auf der Erde, an dem man noch echte Eisberge vorfindet. Noch. Denn bedingt durch den Klima-Wandel schmilzt das arktische Eis zunehmend und die Erscheinung von Eisbergen wird in absehbarer Zeit nicht mehr Teil unserer Welt sein. Die Reise und die Zeichnungen werden in der Ausstellung thematisiert.  

Ralf Tekaat hat sich auf verschiedenen Ebenen mit den Eisbergen auseinandergesetzt und auch diverse Texte verfasst, die unter anderem auf seinem Reiseblog zu finden waren: „Im Mai 2017 bin ich nach Spitzbergen gefahren um dort Eisberge zu zeichnen. In Spitzbergen mache ich mich auf die Jagd. Nach dem Eisberg, nach meinem Eisberg. Der Weiße Riese, der mich in meinen Träumen verfolgt. Ich zeichne. Ich trotze dem Sturm. Ich trotze der Kälte. Ich zeichne. Das Papier knattert im Sturm. Das Papier fliegt. Ich zeichne. Ich laufe. Ich verstecke mich vor Eisbären. Ich zeichne. Ich suche den perfekten Blick auf den tollsten Eisberg. Ich breite meine Papiere aus. Ich zeichne. Ich zeichne die Eiskristalle, analytisch. Meine Bleistifte sind gefroren. Sie splittern, sie knacken. Sie sind kalt. Mir nicht, denn ich zeichne. Das Aquarellwasser friert. Der Gletscher kalbt. Die Eisscholle taumelt. Ich zeichne. Die Eisscholle treibt mich an meinem Eisberg vorbei. Ich bin im Packeis. Ich zeichne.

Ralf Tekaat studierte visuelle Kommunikation in Münster und anschließend Freie Kunst in Bremen bei Wolfgang Schmitz and Paco Knöller und war Meisterschüler bei Paco Knöller. Er erhielt verschiedene Preise und Stipendien und hatte diverse Einzel- und Gruppenausstellungen u . a. in Bonn, Berlin, Hannover, Bremen. Seit 2005 hatte regelmäßig verschiedene Lehraufträge an der Hochschule für Künste in Bremen. Er lebt in Berlin.


Eröffnung: 21. Februar 2019, 19:00 Uhr


Sondertermin: 28.3.2019 um 19:00 Uhr
Unewiges Eis – Bericht aus Spitzbergen von und mit Ralf Tekaat

Ralf Tekaat
22.02. - 07.04.2019

Ralf Teekat – Lost Icebergs. Ausstellung mit Zeichnungen von Eisbergen im Raum für Freunde

Kunstverein Wolfsburg

Schlossstraße 8
38448 Wolfsburg