An der Wiesbadener Kurzen Nacht der Galerien und Museen 2019 begeben sich die Besucher*innen des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden auf eine nostalgische Reise zurück in ihre Kindheit und zugleich auf einen futuristischen Ausflug zu zwei der beliebtesten europäischen Reiseziele.

The Fair Grounds 1.0 besteht aus sechs ausgedienten „Kiddy-Rides“, die an Kirmes-Besuche der Kindheit erinnern. Zu neuem Glanz gelangen sie durch einen Anstrich in den Farben der niederländischen „De Stijl“-Bewegung, zu dessen bekanntesten Vertretern Piet Mondrian und Gerrit Rietveld zählen. Die Fahrgestelle laden dazu ein, sich via Virtual Reality auf eine Reise in zwei europäische Metropolen zu begeben, die trotz aller Gegensätzlichkeiten erstaunlich viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Es beginnt eine rasante Achterbahnfahrt durch Venedig und Amsterdam. Jeder Automat bewegt sich auf seine eigene Weise autonom von den anderen. Die Besucher*innen entscheiden selbst, ob sie die Reise auf Motorrad, Pferd, Rennwagen, Hubschrauber, Pokémon oder Clown-Wippe antreten wollen. Wird der große rote Knopf betätigt, setzen sich die Fahrgestelle im 1. Obergeschoss des Nassauischen Kunstvereins in Gang.


Über DROPSTUFF.nl 
Das Designkollektiv DROPSTUFF.nl ist ein Pionier im Mediendesign und für Kunstinstallationen bekannt, in denen die Grenzen zwischen digitalem und analogem Raum verschwimmen. The Fair Grounds 1.0 wurde während der Venedig-Biennale 2017 in Zusammenarbeit mit der niederländischen Botschaft in Italien lanciert. Während des Cinekid Amsterdam Media Festival 2017 gewann die Installation den Golden Lion Audience Award. Das Fair Grounds-Projekt wurde mit dem NICE Award 2019 für soziale Innovationen in der europäischen Kreativwirtschaft ausgezeichnet.


Eröffnung mit SPRITZ
Donnerstag, 4. April 2019, 18:00 - 20:00 Uhr