Das Jahresthema für die Anwesenheitsstipendien im Künstlerhaus Schloss Balmoral lautet in diesem Jahr »Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck«. Zu diesem Anlass hat das Künstlerhaus in diesem Jahr Kooperationen mit dem Fachbereich Gestaltung der Hochschule Trier und ihren Fachrichtungen Edelstein und Schmuck in Idar-Oberstein sowie Modedesign in Trier ins Leben gerufen. Als Auftakt zum diesjährigen Themenschwerpunkt werden im Ausstellungsraum »Made in Balmoral« zwei Ausstellungen mit Arbeiten aus beiden Fachbereichen präsentiert.

»Global Glam?« war das Thema des sechsten Semesters der Fachrichtung Modedesign im Wintersemester 2018/19. Das Attribut ›global‹ bezieht sich auf die aktuell voranschreitende weltweite Ausbreitung modischer Trends, die sich an kulturell gekennzeichneten beziehungsweise tradierten Oberflächengestaltungen und Schnitten orientieren und diese häufig sampeln. Im Fokus der gezeigten Arbeiten stehen hierbei vestimentäre Kennzeichen von Glamour und Luxus und ihr transkultureller Gebrauch zwischen Klischee, Fake und Authentizität. Es gibt derzeit zahlreiche Künstler*innen und Designer*innen postkolonialer Kulturen, die strategisch die Praxis der kulturellen Aneignung von glamourös und luxuriös konnotierten Gestaltungsweisen verfolgen, um Widerstand gegen westliche Machtstrukturen auszuüben. Die vielfältigen Arbeiten der Ausstellung beschäftigen sich in diesem Zusammenhang gezielt mit vestimentären Stereotypen des Eigenen und des Fremden sowie der Frage nach der Definition von Glamour und Luxus auf dem Feld globalisierter Mode. Was zeichnet unter diesen Umständen Glamour beziehungsweise Luxus für alle, das heißt global aus?


Öffnungszeiten:
Samstag, 27. und Sonntag, 28. April 2019, 14:00 - 17:00 Uhr sowie Montag bis Freitag nach Vereinbarung. Telefon: 02603 9419-0

Weitere Informationen direkt unter: balmoral.de

Anne Marzi, »Cultural Fragments«, 2019
27.04. - 02.06.2019

Made in Balmoral

Künstlerhaus Schloss Balmoral

Römerstraße 27
56130 Bad Ems