Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen machen derzeit einen wichtigen Bestandteil der Digitalisierung aus. In diesem Zusammenhang ist eine Praxis besonders bemerkenswert: Der Versuch über Algorithmen genaue Vorhersagen über die Zukunft treffen zu können. Diese Algorithmen zielen auf die Bestimmung menschlichen Verhaltens ab und manipulieren die Abläufe von Entscheidungsprozessen.

Die Anwendung prädiktiver Tools auf den künstlerischen Bereich ist besonders interessant. Sie stellt Fragen über den derzeitigen Zustand dieses Systems, das sich in einem Umbruch befindet: Was passiert, wenn die Betätigungsfelder von Künstler*innen und Programmierer*innen ineinander übergehen? Befinden wir uns auch in diesem Bereich in einer Schleife aus immer gleichen Mustern, deren Neu- und Wiederanordnung ebenso Maschinen vorhersagen und durchführen könnten?

Künstler*innen: disnovation.org, Jonas Lund, OutOfTheBox, Sebastian Schmieg

Kuratiert von: Jennifer Bork

Sponsoren: Volkswagen, Stadt Wolfsburg, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

disnovation.org, Predictive Art Bot, 2015–2019
24.05. - 04.08.2019

Ich sehe was, was du noch nicht siehst. Prädiktion und Algorithmus in der Kunst

Kunstverein Wolfsburg

Schlossstraße 8
38448 Wolfsburg