Mit opulenten Dekors, schrillen Farben und einem ausgeprägten Experimentiergeist traten in den 1970er und 80er Jahren Designer*innen an, um gegen die Nüchternheit eines fehlgeleiteten Funktionalismus zu rebellieren. Anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums widmet sich das Marta Herford diesem Design der Postmoderne, das es—trotz aller Kritik—in seiner Radikalität durchaus mit den modernen Vorgängern aufnehmen kann. Die Ausstellung basiert auf der Sammlung Anthologie Quartett (Bad Essen) und entstand in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden—Archiv der Avantgarden.

Mit Beiträgen von: Studio Alchimia, Archizoom, Ginbande, Hans Hollein, Rainer Krause, Kunstflug, Memphis, Alessandro Mendini, Marcello Panza, Bo?ek Šípek, Ettore Sottsass, Philippe Starck, Superstudio, Matteo Thun, Robert Venturi, Daniel Weil & Gerard Taylor, Robert Wettstein u.v.a.m.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag (Feiertage): 11:00 - 18:00 Uhr 
Jeden 1. Mittwoch im Monat: 11:00 - 21:00 Uhr
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: marta-herford.de

Marcello Panza, Hersteller: Anthologie Quartett, Meydum, 1991, Vase, Keramik, limitiert, 31 x 20 x 16 cm
26.05. - 01.09.2019

Rebellische Pracht - Design-Punk statt Bauhaus

Marta Herford

Goebenstraße 2–10
32052 Herford