In seiner Arbeit Herr M. setzt sich Lukas Heibges mit der Geschichte eines Fälschers auseinander und beleuchtet gleichermaßen den Justizfall und die Persönlichkeit. Zunächst zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, wird Herr M. in der Folge aufwändig observiert, abermals verurteilt und muss schlussendlich eine mehrjährige Gefängnisstrafe antreten. Nach vielfachen Entlassungsgesuchen wird er 2016  wegen Haftunfähigkeit aus dem Strafvollzug entlassen.

In bildfragmentarischer Weise thematisiert der Künstler bestehende Kontroversen zwischen Mensch und Justiz und fragt nach unserem Bild von Moral und Gerechtigkeit.

Abb.: Lukas Heibges, Herr M (Warten), aus der Serie "Herr M.", 2019

Lukas Heibges
04.09. - 17.11.2019

Lukas Heibges: Herr M - Justizfall eines Fälschers. Fotografie / Mixed Media

Kommunale Galerie Berlin

Hohenzollerndamm 176
10713 Berlin