In dem Werk "Busdrive Simulator" der jungen Kölner Künstlerin Lyoudmila Milanova wird die holprige Fahrt mit einem Bus im Stehen simuliert. Alle kennen diese Situation. Damit ist hier eine unmittelbare Verbindung zwischen Betrachter und Kunst geschaffen. Körperliche Erfahrung aus dem Alltag wird aus ihrem üblichen Zusammenhang herausgelöst und in einen fremden Kontext platziert.