Das Foyer des Kunstmuseums bespielt mit „langZeit.“ der in Thurgau lebende Maler Daniel Gallmann (*1959). Gallmanns ganz eigene künstlerische Strategie besteht in der stetigen Wiederholung zweier Motive, die seit Anbeginn seiner künstlerischen Laufbahn das motivische Zentrum seiner Kunst bilden: eine Landschaft, die er Pastorale nennt, sowie ein Figurenbild. Beide Motive verknüpft der Künstler mit grundlegenden Fragen menschlichen und künstlerischen Handelns.

Das Kunstmuseum zeigt einen Block von insgesamt 171 Pastoralen aus den Jahren 2012 bis 2018, die zum Nachdenken über eine Ästhetik des Unterlassens (Bazon Brock) einlädt.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag - Sonntag: 11:00 - 17:00 Uhr
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: kunstmuseum-singen.de