Ausstellungen und Aktivitäten

EINZEL - UND GRUPPENAUSSTELLUNGEN ( Auswahl )

1983 International Art. Havanna / Kuba
1985 Welt und Jugend . Kiew / Ukraine
1986 Charkower Künstler. Poznan / Poland
1988 Junge Künstler in Manege. Moskau / Rußland
1989 Malerische Ukraine. Kiew / Ukraine
1989 Künstler aus Charkow und Sofia. Baltschik / Bulgarien
1990 Ein Kunstwerk. Charkow / Ukraine
1990 Malerische Ukraine. Poltawa / Ukraine
1991 Creme der Kunst. Charkow / Ukraine
1992 Charkow in der Berlin. Berlin
1992 Wahre Künstler. Charkow / Ukraine
1992 Ich. University of Cincinnati / USA
1993 Jamar - Galerie. Cincinnati / USA
1993 Artmesse Consument - 93. Nürnberg
1993 International Middfest - 93. Middletown / USA
1995 Gruppe AARON. Marstall Schloß Steinheim. Hanau
1995 Verbindungen. Galerie BBK. Frankfurt
1995 Galerie Neuenaugen. Hanau
1997 Gleichzeitig. Galerie BBK. Frankfurt
1998 Galerie Kunst Werk. Frankfurt
1998 Form und Farbe. Galerie BBK. Frankfur
2000 Hanauer Kunst Heute. Museum Schloß Philippsruhe Hanau
2002 Phantastische Bilder. Galerie KunstPlus. Wetzlar
2007 International Art Festival Arbanassi 2007. Bulgaria
2008 Kunst in Congress-Park-Hanau. Hanau
2009 Galerie KunstPlus. Wetzlar
2009 1+1. Atelier-Galerie VR. Essen
2011 The First International Art festival in Geshaview. Bulgaria
2011 International Art Festival in Russalka. Bulgaria
2011 Der verlorene Augenblick. Galerie BBK. Frankfurt
2011 Kunst in der Fabrik. Altes DISKUS Werk. Frankfurt
2012 Metamorphose. Kulturscheune. Schöneck
2013 Gewölbeausstellung-13. GewölbeGalerie, Untereinöd-Attenhofen
2013 Gruppe AARON. Museum Schloß Philippsruhe Hanau
2014 International Art Symposium „Kunstmeile Bad Zwischenahn“. Bad Zwischenahn

Vita

Alexandre N. Osipov, geboren 1957 im russischen Kusnezk, studierte an der Staatliche Akademie für Kunst und Design in Charkow, Ukraine.
Seit 1993 lebt in Deutschland, freischaffender Künstler, Studio ARTos.

Abgesehen von zahlreichen Einzelausstellungen waren Osipov`s Werke in den vergangenen Jahren bei vielen internationalen Gemeinschaftsausstellungen zu sehen, die seine Bilder von Osteuropa bis in die USA führten.

Die Welt der Dinge... Wie ist sie? Wo verläuft die Trennlinie zwischen beseelter und unbeseelter Materie? Der Begriff „Ding“ ist an sich variabel und situativ: abhängig von der Sichtweise des Betrachters. Dinge, Sachen, Gegenstände, Objekte, Artefakten, Symbole, Reliquien und Tauschäquivalenten, Stillleben und Installation; Warenfetischismus nach Marx oder sexueller Fetischismus nach Freud... Das Zusammenspiel zwischen Menschen und Dingen ist so vielfältig wie die Welt selbst. Wir spiegeln uns in Sachen wieder und die Sachen tragen unsere Spuren, bewahren unsere Geheimnisse. Wer beherrscht wen – Menschen die Dinge, oder Dinge die Menschen? Die Künstler zeigen verschiedene Dinge in ihrem lebendigen, sinnlichen, metaphysischen, symbolischen Aspekt, welcher sich in einem geheimnisvollen inneren Dialog befindet.

‚‚Die Welt der Dinge‘‘ offenbart sich im Werk des Künstlers Alexander Osipov als eine malerische Meisterleistung. Die perfekt beherrschte Technik trifft auf die feinfühlige Farbauswahl. Die Dinge reflektieren sowohl die innere emotionale Welt des Künstlers als auch seine Sicht der realen Umwelt. Die leuchtend und schwerelos wirkenden Gegenstände schweben, fallen, fliegen und ruhen und schlagen somit den Betrachter in ihren Bann, magnetisieren und fesselt ihn, beherrschen seine emotionale Welt und laden auf diese Weise zur Selbstreflexion ein.

Dr. Natalia Diefenbach

Alexandre N. Osipov

Vilbeler Landstr. 36
60386 Frankfurt
Tel. +49 173 6573406
art [at] atelier-osipov [dot] de