Ausstellungen und Aktivitäten

Erst 2010 kam er zur Fotografie zurück: „Fotografie ist Wahrheit, sie gibt, mehr als andere Medien, die Möglichkeit in die Welt einzudringen und sie mit den Augen zu verstehen.

Nicht nur exotische Welten interessierten ihn, sondern viel mehr Momente und Stimmungen unseres Alltags, die das Umfeld und die Wertvorstellungen unserer Gesellschaft in einer überregulierten Welt zeigen.

Sein fotografisches Auge entfernte sich mehr und mehr von den ästhetischen Zwängen seiner nutzenorientierten filmischen Arbeit, von dem Anspruch in jedem Bild Spannung und Emotionalität zu erzeugen.

Die Schlichtheit seines Blickes verweist auf das naive abscannen unserer banalen Wirklichkeit mit dem Facettenauge einer Stubenfliege, die zufällig durch ein offenes Fenster einen unbekannten Raum befliegt.

Vita

Wolfgang Raith kam sehr früh zur Welt (1963) und bereits als kleiner Junge zur Fotografie: Er fotografierte Rennautos, Hunde und Blumen. Dabei entdeckte er seine Leidenschaft für das Abbilden von Wirklichkeit und beschloss Fotograf zu werden.

Nach dem erfolgreichen Besuch einer Fachoberschule für Gestaltung studierte er Fotografie an der FH Darmstadt mit Allem Drum und Dran: Dunkelkammer, Großformat, Belichtungsmesser, Blitzanlagen.

Ebenso fesselte ihn das Bewegtbild (Film), und er arbeitete seit nun über 25 Jahren als Kameramann (über 50 Reportagen und Dokumentarfilme).


Wolfgang Raith

Schichaustr. 15
60314 Frankfurt
Tel. 0171-4736872
info [at] zylbervogel [dot] de