mit Anina Brisolla, Susanne Britz, Anne Pöhlmann, Michael Reisch, Anita Stöhr Weber, Maria Vedder und Ralf Ziervogel.
Kuratiert von Susanne Britz und Anita Stöhr Weber

Was bedeutet Digitalisierung für Malerei und Zeichnung heute? In der von Anita Stöhr Weber und Susanne Britz kuratierten Ausstellung stehen künstlerische Konzepte im Mittelpunkt, die sich mit dem Wesen von Intermedialität auseinandersetzen. Ausgehend von den künstlerischen Positionen der zwei Künstlerinnen, die Digitalität in ihren Arbeiten ganz unterschiedlich reflektieren, soll durch den Einbezug ausgewählter Arbeiten anderer KünstlerInnen ein Diskurs eröffnet werden. Dieser findet ganz konkret sowohl durch die Zusammenstellung der Arbeiten als auch über die räumlichen Beziehungen der Arbeiten im Ausstellungsraum statt. 

26.09. - 21.11.2021

ready ready made

Neuer Kunstverein Aschaffenburg e.V.

Landingstraße 16
63739 Aschaffenburg