Die vier Elemente Erde, Feuer, Wasser und Luft gehörten seit der griechischen Antike bis ins 17. und 18. Jahrhundert hinein zu der grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnis des Aufbaus der Natur. Verschiedene Philosophien, theoretische Modelle und Konzepte wurden darauf basierend erstellt.

Nathalia Grotenhuis interessiert vor allem die physikalische Ebene: die Zusammensetzung und Bedeutung dieser Elemente im Alltag. Jedes Element hat eine eigene physikalische und atomare Struktur und seine Bedeutung in der Natur. Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass die Elemente an sich nicht klingen: Erde klingt erst, wenn sie aufgewühlt wird; Feuer klingt nicht, nur der zu verbrennende Stoff, Wind macht kein Geräusch, nur der Gegenstand, der im Wind steht und Wasser klingt erst, wenn es in Bewegung gerät.

Welche grundlegende Struktur liegt dem Wasser zugrunde? Was ist das Elementare eines Baumes? Sind die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft heutzutage durch Bit und Byte, einem elektrischen Impuls oder dem Atom abgelöst worden?

Nathalia Grotenhuis lebt und arbeitet in Mainz. Dort studierte sie Schlagzeug und Klang- kunst/Komposition. In ihren künstlerischen Arbeiten geht es nicht nur um die Vermittlung einer Botschaft über akustische Möglichkeiten, sondern um eine elementare Möglichkeit, sich in einer Umgebung zurecht zu finden und mit dieser mit verschiedenen Mitteln zu kommunizieren. Die Wahrnehmung von Raum, der eigenen Präsenz und die Verbindung zwischen beiden steht im Mittelpunkt ihrer Arbeiten.

Vita
2005-11 Studium Diplom Musiklehrer Hauptfach Schlagzeug, HfM Mainz
2011-14 Studium Master of Music Orchesterinstrumente Schlagzeug, HfM Mainz
2012-15 Studium Master of Music Klangkunst / Komposition, HfM Mainz

Auszeichnungen
2015  Kulturförderpreis Rotary Club Mainz Churmeyntz
2016  Leibniz Harmonien, internationaler KompositionswettbewerbAufführungsempfehlung für FLOW (Auszüge – Bearbeitung zur stereo Komposition), Kategorie radiophone Komposition / Klangkunst
2017-19 Mentee des Kunstmentoring Rheinland-Pfalz, Mentorin: Frauke Eckhardt
2019  artist in residence des ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl
2020  Projekt-Stipendium Rheinland-Pfalz „Im Fokus – 6Punkte für Kultur“
2020  Projekt-Stipendium Musikfonds
2021  Projekt-Stipendium Rheinland-Pfalz „Im Fokus – 6Punkte für Kultur

Aufführungen (Auswahl)
2021 Vögel, Flieger und Geflüster – Kulturspaziergang im Naturpark Rhein-Taunus; mit Nicole Ahland und Heike Michaelis; Initiation / Organisation
2021 Kondensation – drei Klangstücke; zur Installation „Wolken“ von Martine Seibert Raken; Kirche St. Matthias Neuwied
2020 RAM – Audiovisuelle Performance; mit Berit Jäger (Video und Licht), Joachim F.W.Schneider (Komposition); Kirche Maria Geburt, Aschaffenburg
2019 circles - konzertante Performance, Konzeption, Komposition und künstlerische Leitung; Kaiserhalle Burgbrohl
2019 Begegnung - Performance; Tanz und Klang, mit Alessandra Corti; dreimalklingeln, Mainz
2019 Performance mit Tanz, mit Birgit und Amelie Häger, anlässlich der Veranstaltung „Zurück nach 70 Jahren“; Universitäts-/ Landesbibliothek Bonn
2019 Lesung mit Performance; „Made in Rheinland-Pfalz“; Gutenberg-Museum Mainz 2018 Performance; internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen; Haus Metternich Koblenz
2018 Performance-Konzert; Seinsform-Formverlust-Lustverformung; AGORA Darmstadt
2018 Klanginstallationen und Konzerte; „Projekt ION“; Kirche St. Matthias Neuwied 2018 Konzert zur blauen Stunde; Percussion solo / Klangkompositionen; Christuskirche Mainz
2017 musikalische Improvisationen zu den Werken der Künstlerinnen des Kunst-Mentoring-Projekts Runde 5; Ausstellung „Es pocht 2“ zur Museumsnacht Koblenz; Haus Metternich Koblenz
2017 Klangkompositionen zur ESF – Jahresveranstaltung „digitales Lernen – alle Talente fördern“; Darmstadtium Darmstadt

Für den Besuch der Ausstellung sind die zu dem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln zu beachten. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich.

Abb. © Nathalia Grotenhuis
10.06. - 15.08.2021

Nathalia Grotenhuis: Die 4 Elemente

Saarländisches Künstlerhaus

Karlstraße 1
66111 Saarbrücken