Die Ausstellung Facing Britain ist nach Goslar weitergezogen, doch die Fotografen Robert Darch und Daniel Meadows hält es in Darmstadt. Ab dem 09.04.2022 zeigen wir in unseren Studios Robert Darch: Durlescombe und Daniel Meadows: Suburbia - kuratiert von Ralph Goertz und León Krempel. Beide Fotografen waren bereits Teil der Wanderausstellung Facing Britain.

Robert Darch verbindet in seiner fortlaufenden Serie Durlescombe (seit 2020) Dokumentation, Fiktion und Autobiografisches. Er entwirft das imaginäre ländliche Dorf Durlescombe im Südwesten Englands mitsamt seiner Bewohner*innen und fordert die Gattung der Fotografie als realitätsgetreues Medium heraus.

Daniel Meadows‘ Serie Suburbia (1984-1987) zeigt Alltagsszenen im wohlhabenden Londoner Stadtteil Bromley, wo auch Premierministerin Margaret Thatcher einst lebte. Die Fotografien schildern den gutbürgerlichen Lebensstil dort ansässiger Familien. Zudem präsentieren wir Portraits aus der bekannten Serie The Free Photographic Omnibus aus den 1970er Jahren, die bereits Teil von Facing Britain waren.

Robert Darch (*1979 in Birmingham) studierte Dokumentarfotografie in Newport, Wales, und Plymouth, wo er heute auch lehrt. Er war in internationalen Ausstellungen vertreten; Durlescombe ist seine erste Einzelausstellung in Deutschland.

Daniel Meadows (*1952 in Gloucestershire) studierte an der Manchester Polytechnic, u.a. mit Martin Parr. Seit 1983 lehrte er mit David Hurn Dokumentarfotografie an der School of Art, Media and Design in Newport. Sein Werk wurde in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, u.a. in der Tate Britain und dem Victoria and Albert Museum in London.