Seit 2012 kreieren Esther und Dimitrios Tsatsas Ledertaschen und accessoires, die etablierte Gestaltungsraster der Mode verlassen und mit einer ganz eigenen Formensprache überzeugen. Das Deutsche Ledermuseum nimmt das zehnjährige Bestehe n zum Anlass, das international agierende gleichwohl regional in Offenbach am Main produzierende Designerlabel in einer Einzelaus stellung zu präsentieren. Der kreative Arbeitsprozess wird aus der Perspektive des Designerpaars, vom Entwurf über die Transformation des traditionellen Handwerks bis hin zu kulturellen Inspir ationsquellen in zeitgenössischer Kunst, Design, Architektur oder Musik im Museum erfahrbar.

Alles begann mit der Tasche LUCID, die wie alle folgenden Entwürfe eine ästhetisch klare Designsprache aufweist. Die Tote Bag FLUKE ist die Ikone, mit der das Label bis heute assoziiert wird und deren raffinierter Faltenwurf ihr einen unverwechselbaren Stil verleiht. Die Ausstellung TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick ermöglicht durch abwechslungsreiche Themenabschnitte Einsichten in das anspruchsvolle Design der Lederwaren und das Handwerk. Ebenso werden Kooperation sprojekte beleuchtet sowie ein spannender Blick hinter die Kulissen des erfolgreichen Labels gewagt.

Highlight der Inszenierung im DLM ist eine kinetische Installation die über 30 Modelle aus den vergangenen zehn Jahren der TSATSAS Kollektion zeigt. Wie auf einem Förderband ziehen die Taschen in Endlosschleife an den Besucher*innen vorbei. Die Art der Präsentation, die die Modelle weder chronologisch noch hierarchisch ordnet, versinnbildlicht die Idee von zeitlosem Design des Labels.

Wie entsteht eine TSATSAS Tasche?
Mit Skizzen, innovativen Schnittmustern, illustrierende n Modellen aus Papier sowie mit einem komponierten Moodboard zeichnen Esther und Dimitrios Tsatsas ihre Gedankengänge bei der Neuentwicklung einer Ledertasche am Beispiel des Modells TAPE nach. Beginnend bei der ersten Idee, über Inspirationsquellen bis hin zur Fertigung und Shootings für Werbekampagnen lassen die Objekte die Besucher*innen am Designprozess teilhaben.

Werkzeuge, die bei der Produktion zum Einsatz kommen verdeutlichen in der Ausstellung die professionelle Handwerkskunst Ein medialer Blick hinter die Kulissen versetzt die Besucher*innen in die Werks tatt in Offenbach am Main und bietet Einblick in die handwerklichen Entstehungsprozess e der Kollektion Im 201 4 bezogenen Atelier in Frankfurt am Main hat jedes Design seinen Anfang Ausgewählte Möbelstücke und Fotoaufnahmen gewähren auch im DLM einen Einblick in diese besondere Atmosphäre.

Bei der Auswahl der Materialien verfolgt das Designerpaar einen ganzheitlichen Ansatz. Jeder Bestandteil einer Tasche steht im Zeichen der Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. So sind etwa die Reißverschlüsse aus Metall oder Beschläge aus recyceltem Messing gefertigt Das hochwertige Leder wird mit Sorgfalt ausgewählt. Die Ausstellung informiert über die verwendeten Materialien und deren charakteristischen Eigenschaften.

Erstmals im DLM zu sehen ist das „Pattern Project“. Esther und Dimitrios Tsatsas machen das komplexe Design und die Handarbeitsschritte der Modelle FLUKE, LINDEN und OLIVE sichtbar. Wie auf einem Schnittmusterbogen trägt das wie Papier anmutende Leder der Taschen an entscheidenden Stellen Anweisungen für die Verarbeitung in der Handschrift des Designerpaars.


Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
An jedem zweiten Donnerstag im Monat bis 20:00 Uhr
Samstag - Sonntag (Feiertag): 11:00 - 18:00 Uhr
Montag: geschlossen

Weitere Informationen direkt unter: ledermuseum.de

01.04. - 30.10.2022

TSATSAS. Einblick, Rückblick, Ausblick

Deutsches Ledermuseum

Frankfurter Straße 86
63067 Offenbach am Main