Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility lässt ein schillerndes und zugleich bewegendes Kapitel der modernen Geschichte Beiruts wieder aufleben. Die Periode zwischen Ende der 1950er und 1970er Jahre fällt in die Zeit zwischen Libanonkrise 1958 und Ausbruch des libanesischen Bürgerkriegs im Jahr 1975. Die Ausstellung zeichnet das komplizierte Spannungsverhältnis zwischen dem künstlerischen Kosmopolitismus und den allgegenwärtigen transregionalen und politischen Gegensätzen Beiruts nach.

Beirut and the Golden Sixties: A Manifesto of Fragility revisits a dazzling yet disconcerting chapter in Beirut’s modern history bookended by the late 1950s and the late 1970s, corresponding to the Lebanon crisis of 1958 and the outbreak of the Lebanese Civil War in 1975. The exhibition traces the complicated relationship between Beirut’s artistic cosmopolitanism and the surrounding trans-regional and political antagonisms.