Vom 26. Juni bis 2. Oktober 2022 zeigt das Institut Mathildenhöhe Darmstadt eine Einzelausstellung der Künstlerin Nadira Husain (*1980, lebt und arbeitet in Berlin, Paris und Hyderabad). In ihren Arbeiten verwebt sie Figuren, Symbole und Ornamente verschiedener Kulturkreise zu komplexen Bildwelten, die die eigene multikulturelle Erfahrung der Künstlerin reflektieren. Zugunsten einer harmonischen, wie auch spannungsreichen Koexistenz aller Elemente bezieht Husain gleichberechtigt Malerei, Zeichnung und Druckverfahren wie auch traditionelle Handwerkstechniken und unterschiedliche Materialien, darunter Textil und Keramik, ein. Für die Präsentation im Museum Künstlerkolonie entsteht eine neue ortsspezifische Installation, die Phänomene der kulturellen und ökonomischen Globalisierung sowie deren Darstellungskonventionen hinterfragt.