Mit „Let’s print in Leipzig 4“ macht das Museum für Druckkunst Leipzig in Kooperation mit drei Leipziger Druckwerkstätten erneut das Immaterielle Kulturerbe Drucktechniken erlebbar. Bereits zum vierten Mal zeigen ein Künstler/innen-Workshop (6. bis 17.9.2021) mit anschließender Ausstellung (19.9. bis 14.11.2021) zeitgenössische Druckgrafik und deren Entstehungsprozess.

Das Besondere des Workshops ist das experimentelle Format. Nur in den historischen Werk­stätten des Museums für Druckkunst können gleichzeitig drei verschiedene Drucktechniken, der Hoch-, Tief- und Flachdruck, künstlerisch genutzt werden. Dies ermöglicht völlig neue grafische Ausdrucksformen. Der Druckworkshop ist im Rahmen der 9. Tage der Industriekultur Leipzig vom 9. bis 12. September öffentlich.

Im Anschluss zeigt die Ausstellung „Let’s print in Leipzig 4“ die Arbeitsergebnisse sowie weitere grafische Werke der beteiligten Künstler/innen.

Beteiligte Künstler/innen:
Debora Ando (Dortmund), Meik Brüsch (Kopenhagen / Dänemark), Lauriane Dine (Leipzig), Tobias Gellscheid (Halle / Saale), Lucas Kaiser (Leipzig), Mandy Kunze (Leipzig), Alexander Mick (Hannover), Maren Oehling (Leipzig) und Ausma Šmite (Riga, Lettland).


 Öffentliche Führungen jeweils sonntags, 12 Uhr:
19.9., 24.10., 7.11.

Führung 60+, Dienstag, 15 Uhr:
19.10. (ganztags ermäßigter Eintritt für Besucher/innen ab 60 Jahren) 

Workshops, 11 bis 16 Uhr:

Sonntag, 17.10.: Radierung mit Karin Pietschmann

Samstag, 13.11.: Lithografie mit Thomas Franke und Linolschnitt mit Thomas Siemon