RED HEELS heißt das Werk, das in Zukunft die Menschen an der Konrad-Adenauer-Allee vor der LUDWIGGALERIE und vor dem Schloss Oberhausen begrüßen wird. Der deutsche und international renommierte Pop-Art-Künstler Heiner Meyer hat den Entwurf erdacht und eine große und rote Pyramide aus hochhackigen Damenschuhen aufgetürmt. Hohe Absätze in modischen Formen stapeln sich zu einer tanzenden Formation empor, verweisen auf die Dingwelt der Pop Art und entwickeln einen ganz eigenen Charme. Konsumprodukte in XXL, die einen gestalterischen Akzent setzen und sich in den Himmel schrauben.

Diese Skulptur ist nur durch bürgerliches Engagement möglich geworden. Firmen in und um Oberhausen haben diese große Form Realität werden lassen. Die Essener Klöckner  & Co. stiftete den Stahl (immerhin 6 Tonnen!). Franken Apparatebau aus Oberhausen-Sterkrade fertigte den Ausschnitt und koordinierte die Umsetzung des tonnenschweren Unternehmens. Das Ingenieurbüro Diekmann berechnete die mehr als komplizierte Statik. Die Essener Firma wefa, Westdeutsche Farben GmbH, mischte den Speziallack extra für RED HEELS an. Die Ferdinand Hövelmann Spedition GmbH aus Dinslaken stellte den Schwertransporter zur Verfügung und die Kräne, die für die Aufstellung unumgänglich sind, kommen von der Firma Jaromin. Alle diese komplizierten Gewerke sind für die LUDWIGGALERIE als Sponsoring durchgeführt worden. Das zeugt vom wirklichen Interesse der Menschen am hiesigen Museum und natürlich an dem wunderbaren Ort Schloss Oberhausen.

Der Freundeskreis der LUDWIGGALERIE setze sich, insbesondere durch die erste Vorsitzende Jutta Kruft-Lohrengel, ebenfalls über alle Maßen für das Projekt ein. Auch ein Crowdfunding mit dem Engagement zahlreicher Bürgerinnen und Bürger sorgte noch für finanzielle Unterstützung – mit Sponsoring der evo. Und die Stadt Oberhausen ermöglichte mit sämtlichen Genehmigungen unbürokratisch und höchst zeitnah die Aufstellung.

Dank dieses außergewöhnlichen Engagements können wir nun am Samstag, dem 20. März 2021, die Skulptur RED HEELS vorstellen und einen neuen künstlerischen Blickfang und ein bald hoffentlich neues Wahrzeichen für Oberhausen einweihen.

 

Die LUDWIGGALERIE gewinnt durch Heiner Meyers Schuh-Werk ein großes Stück Kunst im öffentlichen Raum an prominenter Stelle. So wird zukünftig, auch in Zeiten eingeschränkter Betrachtung von Kunst, Gestaltung in dreidimensionaler Ausprägung immer und für alle und umsonst ständig in Oberhausen zu sehen sein. Der Schuh, ein Bekleidungsstück, das uns alle betrifft, prägt ab sofort und dauerhaft, einen der historischsten Orte in Oberhausen.

Die Ausstellung Art about shoes – von Schnabelschuh bis Sneaker & Heiner Meyer – deutsche Pop Art im Stiletto-Format vertieft die Thematik. Wir hoffen auf ein baldiges Ende des Lockdowns, das wir wahrlich herbeisehnen und freuen uns auf die Menschen, die hoffentlich viel entdecken werden und Spaß an den roten High Heels haben. 

 

Die Ausstellung wird gefördert vom LVR, von der Volksbank Rhein-Ruhr und vom Freundeskreis der LUDWIGGALERIE. Kulturpartner ist WDR 3. 

 

Im Kleinen Schloss der LUDWIGGALERIE ist vom 31. Januar bis zum 30. Mai 2021 die Ausstellung WALTER KUROWSKI – Künstler Karikaturist Kulturlegende. Eine Werkschau von 1956–2015 zu sehen.

Heiner Meyer, Studie Stiletto, 2020 © Heiner Meyer
20.03. - 30.05.2021

RED HEELS – eine Skulptur von Heiner Meyer

LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Konrad-Adenauer-Allee 46
46049 Oberhausen