Natascha Sadr Haghighian zeigt multimediale Installationen, Video und Audioarbeiten sowie Zeichnungen, die teilweise direkt an die Installation der Künstlerin im deutschen Pavillon der Biennale Venedig 2019 anknüpfen. Die Arbeiten zeichnen die komplexen Verflechtungen und gegenseitige Durchdringung von Technologie, Biologie und Wertschöpfungssystemen nach und stellen ein anthropozentrisches Verständnis von Welt infrage.

 

Katharina Ritter forciert den Austausch mit Kulturschaffenden im transdisziplinären und transkulturellen Kontext. Sie vernetzt die Stadtgalerie mit der Galerie der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBKsaar). Natascha Sadr Haghighian ist Professorin für Bildhauerei an der Hochschule für Künste Bremen. Studierende aus dem Master-Studiengang „Kuratieren und Ausstellungswesen“ der HBKsaar kuratieren eine Ausstellung gemeinsam mit Studierenden der Klasse Sadr Haghighian.

Mit Florian Huth und Joni Majer hat Katharina Ritter zwei Positionen eingeladen, die beide persönlichen Bezug zum Saarland und der Landeshauptstadt Saarbrücken haben.