Florian Huth (*1980 in Saarbrücken) untersucht künstlerische Fähigkeit und Erfolg. In seinem Diplom kopierte er ausgewählte Arbeiten von Künstler*innen, die im Artfacts-Ranking vor ihm platziert waren. Die Vorlagen dafür kamen aus dem Internet. Seine handwerklichen Reproduktionen fotografierte er und veröffentlichte sie wiederum im Internet. In jüngeren Arbeiten erweitert oder verändert Florian Huth die Vorgehensweisen verschiedener Künstler*innen. Mit Blick auf die Wechselwirkung von originaler Arbeit und Mechanismen des Zeigens entstehen neue Werke. In der aktuellsten Arbeit versucht er die "KUNST des 20. Jahrhunderts" zu kopieren, in 840 Zeichnungen.