Jan Albers, Sam Anderson, Gili Avissar, Maximiliane Baumgartner, Hicham Berrada, Julius von Bismarck, Katinka Bock, Andrea Bowers, Nathalie Djurberg & Hans Berg, Alex Grein, Thomas Grünfeld, Petrit Halilaj, Nschotschi Haslinger, Camille Henrot, Anne Imhof, Allison Katz, Zsófia Keresztes, Per Kirkeby, Kinke Kooi, Corinne von Lebusa, Rosa Loy, Rosilene Luduvico, David Nash, Susan Philipsz, Laure Prouvost, Thomas Scheibitz, Anna Vogel, Raphaela Vogel

Die Sammlung Philara eröffnet mit Breathing Water, Drinking Air eine neue, umfassende Sammlungspräsentation. Um die große Spannbreite und vielfältigen Anknüpfungspunkte der Sammlung zu präsentieren, die aus den ausufernden und asymmetrischen Bewegungen einer Lust am Sammeln entstanden sind, werden Werke der Sammlung jedes Jahr in neuen Zusammenhängen und mit thematischen Schwerpunkten gezeigt. 

Die Ausstellung zeigt nie zuvor präsentierte Werke des Bestandes und eröffnet neue Sichtweisen auf bereits bekannte Arbeiten. Sie umfasst internationale sowie lokale Gegenwartskunst aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Video, Skulptur, Installation und Performance. Breathing Water, Drinking Air befasst sich mit dem Nachdenken in der und über die Natur sowie der Hierarchisierung von Mensch und Natur. So thematisieren die Werke der Ausstellung durchlässige Grenzen, Austausch und Interaktion sowie die Handlungsfähigkeit der Natur in Zeiten, die oft als ‚Anthropozän‘ bezeichnet werden und in denen sich das Verhältnis zwischen Mensch und Natur grundlegend verändert hat. Die kostbaren und suggestiven Ressourcen Luft und Wasser stehen dabei für eine Welt unbekannter Existenzen, ebenso wie für grundsätzliche Denkfiguren, die sich für weitere Perspektiven öffnen. Atmen und Trinken werden darin nicht nur als essenzielle Versorgungs- und Überlebenstätigkeiten verstanden, sondern auch als ein Neuverhandeln der Relationen von Mensch und Umwelt in der Überwindung des Anthropozentrismus. So eröffnen die gezeigten Werke auch Fragen zu neuen Erzählungen und Sensibilitäten hinsichtlich unserer gegenseitigen Verbundenheit und Durchlässigkeit: Inwiefern können wir mit den Mitteln der Kunst Kenntnisse über unsere physikalische, biologische, chemische und geistige Welt erlangen? Was zeigen uns die Werke in Bezug auf unsere Fähigkeit zum Kontakt, zum Dialog und unsere Formen von Koexistenz? 

Hicham Berrada Tranche, Présage 2019 © Trevor Good, Courtesy the artist and Wentrup, Berlin
12.08.2022 - 25.06.2023

Breathing Water, Drinking Air. Sammlungspräsentation

Sammlung Philara

Birkenstraße 47a
40233 Düsseldorf