Anknüpfend an aktuelle Diskurse zur Klassenfrage thematisiert Kerstin Honeit 
(* 1977 in Berlin) in ihrer neuen, im KINDL uraufgeführten Videoarbeit gesellschaftliche Strukturen, die zu massiver ökonomischer Ungleichheit führen. In einer poetisch-widerständigen Erzählung treffen „Dekore der Armut“ aus dem familiären Interieur der Künstlerin auf die Architektur des Steglitzer Kreisels, einer stadtbekannten Bauruine der Luxusimmobilienspekulation in Berlin, der in seiner kommunalen Vergangenheit als Standort des Bezirksamtes auch Vergabestelle von Sozialhilfe war. 

Gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Stiftung Kunstfonds


Öffnungszeiten:
Mittwoch: 12:00 - 20:00 Uhr
Donnerstag - Sonntag: 12:00 - 18:00 Uhr
Montag - Dienstag: gescglossen

Weitere Informationen direkt unter: kindl-berlin.de

Kerstin Honeit, THIS IS POOR!, Videostill, © Kerstin Honeit / VG Bild-Kunst, Bonn 2023
24.03. - 14.07.2024

Kerstin Honeit: THIS IS POOR! Patterns of Poverty

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Am Sudhaus 3
12053 Berlin