Alle in Bottrop geborenen, ansässigen oder arbeitenden Künstlerinnen und Künstler haben einmal im Jahr die Gelegenheit, ihre Werke im Museumszentrum Quadrat zu präsentieren. Die Auswahl erfolgt durch eine Jury – zusammengesetzt aus Vertretern der Stadt, Künstlern sowie Kunsthistorikern und einem Kunstkritiker.

Die Bottroper Künstlerin Maike Dähn (*1992) zeigt in der Einzelausstellung innerhalb der Jahresausstellung Bottroper Künstlerinnen und Künstler aktuelle Werkserien, die die Möglichkeiten serieller Kunst ausloten.

Maike Dähn studierte Kunst und Biologie an der Universität Duisburg Essen und hat Anfang 2019 das Studium mit dem Master im Fach Kunstpädagogik abgeschlossen. Bereits seit 2016 ist Maike Dähn mit ihren eingereichten Beiträgen in der Jahresausstellung. Ihr sensibler aber keineswegs zurückhaltender Umgang mit gesellschaftlichen Themen überzeugen dabei – auch handwerklich. Das Zusammenspiel von Kunst, Biologie und Wissenschaft wird in den Werken der Künstlerin deutlich. Dabei werden unterschiedliche Techniken und Medien wie Zeichnung, Radierung, Collage, Objektkunst und Installation kombiniert, Wahrnehmung und Deutung in einen spannungsvollen Prozess hineingezogen.

Maike Dähns aktuelle Arbeiten spielen mit Gleichheit und Varianz, die erst im Nebeneinander der mal sehr ähnlichen, mal sehr verschiedenen Objekte einer Gruppe deutlich werden. Der Betrachter wird regelrecht herausgefordert, sich die Zusammenhänge einer Serie selbst zu erschließen.

Doch ganz gleich, ob sich die Werke mit gesellschaftlichen Themen, persönlichen Erfahrungen oder der ästhetischen Wahrnehmung von Kunst selbst in der Wiederholung als Prinzip beschäftigen: Maike Dähn nutzt die Serie, um künstlerische Aussagen zu treffen, die erst mit dem Blick auf das gesamte Ensemble deutlich werden.

01.12.2019 - 05.01.2020

44. Jahresausstellung Bottroper Künstler und Maike Dähn: Serienjunkie

Josef Albers Museum Quadrat Bottrop

Im Stadtgarten 20
46236 Bottrop