Das Stadtmuseum Hofheim am Taunus und das L.A.C., Lieu d‘ Art Contemporain, Sigean/Südfrankreich stellen „zeitgleich“ die Hofheimer Künstlerin Ingrid Hornef aus. Beide Häuser zeigen Werke in Schwarz/Weiß aus der Serie „alea iacta est“ (der Würfel ist gefallen), die seit 2001 bis heute entstanden sind.

Auf Grund von COVID 19 wurde die Ausstellung im L.A.C., Sigean/Südfrankreich (12.4. bis 24.5.2020) jedoch abgesagt. Die Ausstellung im Stadtmuseum war ursprünglich vom 25.4. bis 14.6.2020 vorgesehen. Sie musste wegen des Coronavirus verschoben werden.

Neben großformatigen Steinskulpturen und Installationen im öffentlichen Raum beschäftigt sich die Künstlerin seit 1997 mit der konkret-konstruktiven Kunst. Diese Kunstrichtung wurde Anfang des 20. Jahrhunderts ins Leben gerufen. Bekannte Künstler und Wegbereiter waren u. a. Kandinsky/ Mondrian/Doesburg /Lohse/Bill. Diese Kunst ist nicht „abstrakt“, da sie sich nicht an real Vorhandenem orientiert. Meist besteht sie auf mathematisch-geometrischen Grundlagen.

 Ab 2002 wählte Hornef für den Einsatz ihrer künstlerischen Mittel Regel und Zufall. Dazu Heidi Bierwisch, Erfurt: „Die Regel gibt sechs Möglichkeiten vor, von der würfelnden Hand hängt die Zufallszahl ab. So einfach die Regel des Würfelns ist, so erstaunlich komplex ist das Erscheinungsbild, so dass das künstlerische Ergebnis nicht gleich sein Bildungsgesetz erkennen lässt. Und gerade das eröffnet uns eine Ahnung davon, dass auch in dem, was wir Chaos nennen, Gesetz und Ordnung anwesend sind“.

Führung durch die Sonderausstellung mit der Künstlerin Ingrid Hornef  - Eine Einführung in die Konkrete Kunst.

Sonntag 09.08.2020, 15 Uhr

Sonntag 23.08.2020, 11.15 Uhr

Sonntag 06.09.2020, 11.15 Uhr

Besuch limitiert, max. 10 Personen (Stand 01.07.2020)

Anmeldung unter 06192/900305 sowie stadtmuseum@hofheim.de

Eintritt 5 €, ermäßigt 4 €

Finissage
Sonntag, 13.9.2020, 15 Uhr
Die Macht des Würfelns und die Regeln des Zufalls
Vortrag mit Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher,
Mathematikum Gießen – im Anschluss
alea iacta est – der Zufall in der Kunst
Künstlerführung und Aktion mit Ingrid Hornef
Eintritt: 5 €, erm. 4 €

Besuch limitiert, max. 12 Personen (Stand 01.07.2020)

Anmeldung unter 06192/900305 sowie stadtmuseum@hofheim.de

Die Öffnung des Museums wie auch die Durchführung geplanter Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt der Entwicklung zur Infektionslage mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2).

07.06. - 13.09.2020

Ingrid Hornef. Zeitgleich - Spielfelder des Zufalls

Stadtmuseum Hofheim am Taunus

Burgstraße 11
65719 Hofheim am Taunus