Unter dem Titel "Darf’s was Neues sein!" zeigt das Museum Ulm erstmals Werke aus zwei hochkarätigen Privatsammlungen zur internationalen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts die es als Schenkungen erhalten hat, sowie auch prominente Arbeiten und Werkgruppen der Pop Art als Dauerleihgaben u.a. mehrere Grafikserien von Andy Warhol. Die wertvollen Neuzugänge ergänzen auf wunderbare Weise die Bestände der Sammlung Fried, die den Grundstock für eine zukunftsweisende Sammlungsstrategie gelegt haben. Ein neu eingerichteter Ausstellungsraum im Gedenken an Kurt Fried gibt zudem die Möglichkeit in die Welt des Sammlers einzutauchen.