Schon immer begaben sich Künstlerinnen und Künstler auf Reisen, um neue Inspiration zu bekommen. Sie fingen in der Ferne das andere Licht, die interessanten Menschen und die beeindruckenden Landschaften ein. Im Grafikkabinett des Kunstmuseums sind nun Grafiken aus der eigenen Sammlung zu sehen, die auf Reisen entstanden sind. Sie nehmen die Besucherinnen und Besucher mit ans Meer, in die Berge, lassen das Licht des Mittelmeers erstrahlen und eröffnen so neue Welten.

Wilhelm Schirmer nimmt die Besucher mit auf eine Reise nach Italien. Dieses Reiseziel war im 19. Jahrhundert eines der wichtigsten für Künstlerinnen und Künstler. Ein Jahrhundert später fanden z.B. Nicholas de Stael und Gustave Singier viel abstraktere Auseinandersetzungen mit den mediterranen Landschaften. Karl Schmidt-Rottluff nimmt uns mit an die Nordsee und Ernst Ludwig Kirchner und Christian Rohlfs reisen mit uns in die Berge. 

Die Grafiken von Reisenden zeigen die große Bandbreite des künstlerischen Schaffens und die Relevanz, die das Reisen als Inspirationsquelle hatte und auch immer noch hat.

Auf Reisen_Kurt Janitzki, Häuser in Deyá, oJ, © Kunstmuseum Gelsenkirchen
16.06. - 16.08.2020

Auf Reisen. Grafiken von unterwegs aus der eigenen Sammlung

Kunstmuseum Gelsenkirchen

Horster Str. 5-7
45897 Gelsenkirchen