Für Kunstfreunde gibt es wieder einen Lichtblick in Kronberg. Das Museum Kronberger Malerkolonie darf ab Samstag, dem 16. Mai 2020 um 12.00 Uhr seine Türen wieder öffnen. Gezeigt wird die Ausstellung „Carl Theodor Reiffenstein (1820 – 1893) und Freunde“, die ursprünglich vor sieben Wochen beginnen sollte. 

Die Besucherzahl wird jedoch begrenzt und die besonderen Hygienemaßnahmen – wie auch das Tragen von Mundschutzmasken – müssen befolgt werden. 

Im Zentrum der Schau stehen die malerischen Landschaften des 1820 in Frankfurt geborenen Künstlers. Reiffenstein, der bereits mit dreizehn Jahren seine Ausbildung am Städel bei Friedrich Hessemer begann, studierte anschließend Malerei bei Jakob Becker, wo er auch Kontakte zu Anton Burger und Philipp Rumpf knüpfte. 

Seit 1843 halten Motive aus dem Taunus Einzug in sein Werk. Nach Beendigung seines Studiums 1846 unternimmt Reiffenstein ausgedehnte Studienreisen nach Paris, dem Riesengebirge, der Schweiz und Italien. Schon bald feiert er erste Erfolge, die ihm den Lebensunterhalt als Maler sicherten. 

Von 1853 bis 1867 hielt sich Reiffenstein häufig in Braunfels an der Lahn auf. Hier war er ein gern gesehener Gast der fürstlichen Familie auf Schloß Braunfels. Er pflegte ein freundschaftliches Verhältnis zu dem damals regierenden Fürsten Ferdinand zu Solm-Braunfels (1797-1873) und dessen Bruder Prinz Bernhard (1800-1868), mit dem er die Jagdleidenschaft teilte. Fürst Ferdinand zählte ebenso zu seinen Schülern, denen er regelmäßig Zeichenunterreicht erteilte, wie auch der Kronberger Künstler Jacob Maurer wenige Jahre zuvor.

Neben Reiffenstein werden auch einige der Neuzugänge zur Sammlung der Stiftung Kronberger Malerkolonie von Jakob Fürchtegott Dielmann, Sophie Abée, Berta Bagge, Carl Bertrab und Fritz Wucherer u.a. gezeigt. 


Öffnungszeiten:
Mittwoch: 15:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 12:00 - 18:00 Uhr 
Sonntag (Feiertage): 11:00 - 18:00 Uhr     

Weitere Informationen direkt unter: kronberger-malerkolonie.com

Carl Theodor Reiffenstein, Blick auf den Metzlerschen Badetempel am Main bei Offenbach, Öl/Lw., Privatsammlung, Courtesy: Städel Museum
16.05. - 13.09.2020

Carl Theodor Reiffenstein und Freunde

Museum Kronberger Malerkolonie

Heinrich-Winter-Straße 4a
61476 Kronberg im Taunus