Christian Rohlfs (1849 - 1938) war ein Augenmensch: Rund 100 Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafiken vom 19. Jh. bis in die 1930er Jahre zeigen dies in spannungsvollen Dialogen. Frühwerk und Spätwerk, verschiedenen Techniken und unterschiedliche Stimmungen werden gegenübergestellt. Wie kaum ein anderer Künstler blieb Rohlfs bis ins hohe Alter experimentierfreudig und den Neuerungen seiner Zeit gegenüber aufgeschlossen. Dabei entwickelte er dennoch seine eigene, unverwechselbare Sprache.

Die Präsentation Christian Rohlfs. Augenmensch! macht die Vielseitigkeit seines Schaffens und die intensive Ausdruckskraft seiner Kunst unmittelbar erlebbar.Bis das Museum wieder öffnen darf, lädt die Website des Museums zu Begegnungen mit ausgewählten Werken des Künstlers ein. Unter www.kunstmuseum-ahlen.de bieten verschiedene digitale Formate Einblicke in die Ausstellung und in das Schaffen von Christian Rohlfs